Schamanistische Metamorphose

Metamorphose bedeutet Wandlung, Entwicklung, inneres Wachstum auf höherer Ebene. Das heißt, die Geisteshaltung regelt die Lebenskraft, die wiederum über das Energiefeld/Aura die Körperfunktionen steuert.

Alle Belastungen aus unseren früheren Leben, aus der Schwangerschaft, der Geburt und der Kinderzeit können über das Unterbewusstsein und das Energiefeld letztlich Körperfunktionen blockieren und so zu Ängsten, Aggressionen, Depressionen und Krankheiten führen.

In der Metamorphose Behandlung werden diese Blockaden durch kreisende Streichbewegungen an bestimmten Zonen der Füße bewusst, die Selbstheilungskräfte auf allen Ebenen aktiviert und so die blockierenden Muster eliminiert.
Segensreich wirkt diese Methode vor allem bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen, die oft ein Leben lang durch blockierende Muster ihre wirklichen Fähigkeiten nicht voll entwickeln konnten.

Durchführung

Durch eine zarte, kreisende Bewegung entlang zweier Linien an den Füßen, die Herkunftslinie und die Gegenwartslinie, wird die Wandlung eingeleitet. Weitere Möglichkeiten ergeben sich an bestimmten Linien an den Händen und am Kopf.
Die Hauptwirkung erfolgt an den Füßen, dann an den Händen und zuletzt am Kopf.
Bei Erwachsenen wird einige mal im Wochenabstand behandelt, bei Kindern kann dies in Kurzform auch täglich geschehen.

Der Behandler versteht sich dabei als Katalysator, der absichtslos hilft, die festgefahrenen Muster zu lösen.

Der Klient bleibt während der Behandlung eher passiv. Die Anwendung selbst ist schmerzlos, wirkt sehr beruhigend und ausgleichend.

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.